Startseite
    BIO Studium
    Queen Ellie, Tagebuch einer Ameise
    The little vampire
    Das Experiment
    Tagebuch
    Aufgaben
    Bücher
  Über...
  Archiv
  Hard Rock Cafes
  Tests
  Feelings & more
  Schwul sein
  Killa Kitty
  USA
  Gästebuch
  Kontakt

Links
  Tauschticket- (Bücher,CDs/Filme/Spiele)
  Tauschticket


Webnews



http://myblog.de/badwarlock

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Über

Nein, das auf dem Bild bin nicht ich ^^

 


Alter: 28
 

Ich mag diese...
Musiker: Nirvana ... ich weiß, das ist kein Musiker ...
The Killers
The Subways
Bowling for Soup
Avril Lavigne
Wir sind Helden
...... gibt da nich so ganz bestimmte

Lieder: SoundSo - Wir sind Helden
Je ne te connais pas - The Prototypes
Somebody told me - The Killers

Sendungen: stehe auf okkulte sendungen ...
Buffy
Charmed .... joa ... sowas halt
Desperate Houswifes und Grey's Anathomy sind auch toll^^

Filme: Herr der Ringe ... auf jeden Fall
Schauspieler: Whoopi Goldberg, einfach klasse die Frau
Bücher: Herr der Ringe
... ja, ich gebs ja zu ... Harry Potter

Autoren: J.R.R. Tolkien
J.K. Rowling

Sportarten: KEIN SPORT, um Gottes Willen
Sportler: Alle mit ner netten Figur
Hobbies: Lesen, schreiben ... joa ... keine Ahnung
Orte: Orte ... was für Orte??
Naja, verbringe mein Leben hauptsächlich in der Schule, am SChreibtisch, im Bett, vorm Kühlschrank .....

Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
War??? bin ich doch immer noch ....

Wenn ich mal groß bin...:
Wenn ich mal groß bin ... joa ... studier ich Medizin oder Mathe und Bio auf Lehramt

In der Woche...:
In der Woche bin ihc in der Schule ... oder vorm PC

Ich wünsche mir...:
Ich wünsche mir gaanz viel, würde keinen Sinn machen, das jez alles aufzuzählen

Ich glaube...:
Ich glaube nicht an Schicksal ...

Ich liebe...:
Lachen ... ich lache unheimlihc gerne und liebe es andere lachen zu sehen ... es sei denn sie lachen über mich ... *grummel*
joa ... un dann natürlich noch nette Jungs ^^

Man erkennt mich an...:
Joa, woran erkennt man mich .... wahrscheinlich an meiner ruhigen und stillen Art ... ich bin nich sehr gesprächig ... wenn ich einen nicht wirklich kenne ... aber wenn das Vertrauen da is und die Themen passen, dann kann ich euch n Ohr abquasseln

Ich grüße...:
Ich grüße alle meine Freunde ... naja ... soo viele sinds ja nich ...
jaaa Marcel, du gehörst zu meinen Freunden,



Werbung



Blog

Changes

Es war nun drei Tage her, seitdem mich die dunkle Gestalt auf dem Friedhof angefallen hatte. Drei Tage, in denen sich mein Verstand in Wahnsinn zu verwandeln schien. Zuerst verwandelte ich mein Äußeres. Meine Haare nahmen ein noch inensiveres Schwarz an, als sie zuvor schon besessen hatten und meine Haut wurde blasser, bis sie schließlich weiß schimmerte. Meine Eckzähne waren gewachsen und spitzer geworden, nicht so sehr, dass es einem außenstehenden aufgefallen wäre, doch es war deutlich zu spüren. Doch das schlimmste waren die geistigen Veränderungen. Nicht nur ich selbst, sondern auch meine Umwelt schien sich zu verwandeln. Es lagen viel mehr Gerüche in der Luft, Gerüche, die ich zuvor nicht wahrgenommen hatte. Ich roch die nasse Erde der Gräber, die Blumen, die auf ihnen standen und die Toten, die unter ihnen lagen. Der Geruch von Tod und Fäulnis lag in der Luft, aber noch ein anderer Geruch, ein weitaus wohltuender, süßer Geruch. Der Geruch von Blut! Nicht nur mein Geruchssinn verschärfte sich, auch mein Gehör und meine Augen schienen nicht mehr die alten zu sein.

Seit diesen drei Tagen habe ich nichts mehr zu mir genommen. Ich unterdrücke das Bedürfnis nach dem süßen Duft. Dem Duft des Lebens. Mein Leben hatte sich in die Nacht verlagert. Es wäre kein Problem gewesen, einen Penner im Park zu überwältigen, doch der kleine Rest des Menschen, der ich einmal war, weigerte sich gegen diesen letzten Schritt der Verwandlung. Die Frage ist nur, wie lange ich diese Qual noch auf mich nehmen kann.

19.6.09 13:44


Werbung


Water

Wasser läuft über meine nackte Haut. Ich spüre es meine Schultern hinunterlaufen. Wasser, dass die Sorgen, die Ängste, die in der Nacht kamen mit sich reißt und davonspült. Davon, in die Dunkelheit, aus der sie kamen. Wasser läuft über mein Gesicht. Vermischt sich mit den getrockneten Tränen der Nacht. Wäscht sie fort. Sie fließen an mir hinunter, und verschwinden in der Dunkelheit. Folgen den Ängsten, den Sorgen. Warten darauf, erneut aufsteigen zu können, zurückzukriechen, aus der Dunkelheit und mich erneut zu befallen. Doch eines sollten sie sich gewiss sein, das Wasser wird erneut kommen, sie fortzuspülen, und in die Dunkleheit zu verbannen.

Die Mythen, Vampire könnten keine fließende Gewässer überqueeren oder hätten eine Abneigung gegenüber Knoblauch waren alle falsch. Auch das Kreuz kann mir nichts anhaben. Alles nur Erfindungen des Aberglaubens um den Menschen die Angst vor den Kreaturen der Nacht zu nehmen, Kreaturen, die sich nahmen, was sie brauchten und was sie wollten. Kreaturen wie mich. 

Das Wasser, das mich zu Beginn noch zu reinigen schien, wurde zunehmend rot. Ein tiefes Rot, das über meine Lippen fließt. Blut! Die Sehnsucht nach dem Lebenselexier wird immer stärker, droht mich fast zu verzehren, als ich eines Nachts  an der Lösung meiner Probleme vorbeistolper. Geschwächt vom Hunger schlendere ich durch ein Industriegebiet. Der Geruch von Blut steigt mir in der Nase. Die Arbeiter, in einer der Fabriken denke ich mir, doch dann roch ich einen sehr feinen Unterschied. Dieses Blut roch anders als das der Menschen, die mich umgaben, es roch ... versalzen. So als hätte man das Salz in die Suppe fallen lassen. Mir ist klar, dass ein normaler Sterblicher diesen Unterschied nicht erriechen konnte, er würde es erst bemerken, wenn es zu spät wäre, wenn er die Suppe in seinem Mund hatte. Doch ich vermochte diesen Unterschied vorher wahrzunehmen. Und so roch dieser neue Duft. Nach versalzenem Blut. Als ich meinen Blick hebe, fällt mir ein Schild in den Fokus meines Blickes. "Fleischerei Bauer" ...

 

Wieder wandle ich einsam durch die Staßen der Stadt. Durch die dunklen, abgelgenen Gassen, die ich mir als lebender nicht einmal in meinen dunkelsten Träumen vorstellen wollte. Die kühle Nachtluft umgibt mich und reinigt die Stadt von der Hitze des Tages. Als Vampir ist es mir nicht vergönnt, all die Vorzüge der Sterblichen zu teilen. Ich werde nie wieder einen Sonnenaufgang erleben. Etwas, das ich früher für romantischen Schwachsinn hielt, doch jetzt, wo mir die Möglichkeit geraubt wurde, sehne ich mich um so mehr nach diesem Schwachsinn.
17.4.09 16:51


17.04.2009

Regentropfen prasseln gegen mein Fenster. Ein stätiges, beruhigendes Gefühl, gerade laut genug um es über den Lüfter des PCs hinweg zu hören, der neben mir auf dem Bett steht und warme Luft gegen meinen Arm pustet.

Es ist 2:57  und ich liege wach in meinem Bett, lausche dem Regen und irgendwelche Leute schicken mir Bilder von Körperteilen, die ich eigentlich nicht sehen möchte. Was für eine verkehrte Welt. Die frage ist: Was mache ich hier? Warum liege ich genau hier? Warum nicht 1000 Km von hier weg, oder einfach nur 2 cm weiter links? Oder, was mache ich überhaupt hier? Das soll hier jetzt kein Gequassel von wegen Sinn des Lebens werden, dafür ist es schon viel zu spät und mein Kopf viel zu maatsche, aber ich denke, dass es doch immer noch sehr seltsam ist, warum manche Dinge so verlaufen, wie sie es eben tun, Dinge, die sich meiner Logik entziehen und wer mich kennt, weiß, dass ich einiges an Logik besitze. Nun, manche Dinge werden wir einfach nie durchschauen, vielleicht ist es gut so, vielleicht auch nicht. Sicher ist nur, dass wir mit dieser Tatsache leben müssen.

 

Euch allen eine gute Nacht,

schlaft schön

17.4.09 03:06


25.03.2009

Hey, also .. ich weiß, irgendwie bekomm ich das nicht mehr hin, hier regelmäßig zu schreiben. Find ich auch ein bissl blöde, aber was soll man machen. Nicht, dassich keineZeit dazu hätte, dazu fehlt es mir kein bisschen. Ich hasse meine scheiß Leertaste. Also, was ich heute zu meinem Besten geben kann ist folgender Tipp:

 

 Lasst eure Katze niemals allein auf eurem Sofa. Wenn ihr wiederkommthat sie es beschlagnahmt und ihr könnt euch mit einer winzigen Ecke zufrieden geben.

 

 Und .. wenn die Arbeit anruft .. einfach nicht drangehn ... versuch ich beim nächsten Mal^^

25.3.09 17:05


25.01.2009

Sooo,

heute gibt es mal einen Blogeintrag aus Münster. Bin zu Besuch bei einem Freund, der jetzt allerdings leider lernen ist und somit sitze ich hier alleine. Also dachte ich mir, schreibst du einfach noch mal n bissl. Dummerweise ist mir n kleines Missgeschick pasiert. Als ich meine Mails checken wollte, habe ich mich mit seinem Account eingelogt, da er das Passwort und so weiter gespeicert hatte und ich das zu Hause auch so gewohnt bin. Nachdem ich die Mail dann gelesen habe ist mir aufgefallen, dass es nicht für mich bestimmt war Oo

Also stand ich vor einem kleinen Problem. Ich hätte die Nachricht einfach löschen können, wär wahrscheinlich das einfachste gewesen, um zu behaupten wäre nie drin gewesen und nie etwas angekommen ...

nur das wäre doch wohl etwas billig gewesen. Also musste ich es beichten und hab gleich ne SMS geschrieben. Habe ihn wirklich her lieb und ich hoffe, dass er weiß, dass ich niemals in seinen Sachen schnüffeln würde. Fange nämlich an ihn immer mehr zu mögen und bin fast schon n bissl traurig, wenn ich daran denke, dass ich morgen schon wieder nach Hause fahren muss.

 Nunja, jetzt will ich mal sehn, was ich die restlichen 2 stunden mache, denn den Film, den ich sehn wollte, der läuft hier irgendwie nicht und naja ...

 

also bis denne

 

Sorry schnuckel, ich wollte das echt nicht lesen

25.1.09 18:44


08.01.2009

Sooo ... was mache ich heute...

Den ganzen Tag im Bademantel vor dem PC verbringen ... sehr aufregend ^^

Hab nen neuen Link gefunden von unserem Theaterstück

 

könnt ihr unter "Geschichten aus dem Wienerwald" bei meienn Links finden

8.1.09 15:08


04.01.2009

Soooo, dann wollen wir doch mal.

Ich hab diese Jahr noch gar nicht geschrieben, fällt mir auf. Na dann wollen wir das doch mal schnell ändern. 

 

Nur was soll ich schreiben? Ich kann mich ja mal wieder über die vielen Idioten aufregen, die einem jeden Tah begegnen .. oder auch nicht begegnen ... wenn man hier in der virtuellen Welt umherläuft, ihr kennt das. Aber hab da eigentlich keine Lust drauf, wäre zu viel Aufmerksamkeit für Leute, die diese nicht verdienen.

 

Oh ... ich hab noch kein frohes neues Jahr gewünscht. Warum eigenltich auch. Ist doch nichts anderes als das davor ... und das davor ... und jenes davor und bla. Als würde sich von einer auf die andere Sekunde die Welt ändern .... oder als würde sie auf einmal älter werden. Nur weil sich irgendwer mal den Kalender ausgedacht hat. Unsere Zeitrechnung ist doch eh für den Allerwertesten. Ich meine, mittlerweile ist sie einfach nur noch veraltet. Man konnte sie vielelciht früher mal gebrauchen, als man das Volk noch damit begeistern konnte, dass Jesus das Jahr Null eingeläutet hat ... oder so .. aber heute. Da spricht wohl der Naturwissenschaftler aus mir ... ich arbeite lieber mit Fakten ... zumindest bei solchen Themen. Und unsere Evolution ist numa schon ein bissl länger im Gang als 2009 Jahre, 4 Tage, eine Stunde und 17 Minuten.

 

Aber was solls. Wir werdens hinnehmen müssen, wie so vieles halt

4.1.09 01:17


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung